Melanie Auffenberg Kreismeisterin im 10 km-Lauf / Bernd Brinkhues Altersklassensieger im Halbmarathon

Mit einem Team von 9 Ausdauersportlern nahm der SC Altenrheine jetzt beim Laufwettbewerb in der direkten Nachbarschaft, dem 32. Salvus-Teekottenlauf in Emsdetten, teil. Und hier untermauerten die Altenrheiner einmal mehr ihre läuferischen Qualitäten, sowohl im Spitzenbereich durch Altersklassensiege, als auch im breiten Teilnehmerfeld durch viele gute Platzierungen. Bernd Brinkhues wählte als einziger SC´ler den Halbmarathon als Wettkampfdisziplin und siegte mit einer überzeugenden Zielzeit von 1:49:22 Stunden unangefochten in seiner Altersklasse M70. Die übrigen Teammitglieder des SCA entschieden sich für den 10 km-Lauf, der zusätzlich als Kreismeisterschaft gewertet wurde.

   

 

Die Laufstrecke wurde vom Veranstalter, der Laufgemeinschaft Emsdetten, wieder mit einer landschaftlich schönen und abwechslungsreichen Streckenführung Richtung Emsdettener Venn gewählt. Schnellste Frau aus dem Kreisgebiet war einmal mehr Melanie Auffenberg, die mit 39:52 Minuten Kreismeisterin und Erste der Altersklasse W45 wurde. „Ich bin mit meiner Zeit top-zufrieden und freue mich über den Kreismeistertitel,“ so die wettkampferprobte Ausdauersportlerin bei der Siegerehrung. Dicht an ihre Fersen heftete sich Ralf Uhlenbruch. Knapp eine halbe Minute später erreichte er den Zielbogen im Stadion am Teekotten und wurde in 40:12 Zweiter der Altersklasse M50. Nur unweit folgte Hagen Schossig und überquerte nach 41:09 Minuten den Zielstrich und erreichte damit Platz 5 in der Altersklasse M50. Nur zwei Minuten später erreichte Guido Wilke in 43:12 Minuten das Ziel und belegte damit den 9. Platz in der AK M50. In Sichtweite folgte Manfred Ricklin, der mit 43:55 Minuten Drittplatzierter seiner Altersklasse M60 wurde. Einen souveränen, gleichmäßigen Lauf spulte Otto Reeker ab. Mit 49:30 Minuten unterbot er recht deutlich die 50 Minuten-Grenze in der noch jungen Laufsaison und belegte damit Platz 5 in der Altersklasse M65. Eine knappe Minute später und in der Mitte des Gesamtfeldes erreichte Ralf Hesping in 50:22 Minuten das Ziel. Sabine Roß komplettierte das SCA-Team in diesem Wettbewerb und blieb in 59:54 Minuten unterhalb der 1-Stunden-Grenze.