Schon der Name der Laufstrecke lässt die Herausforderung erahnen: der Schwarze Weg wird der Wettkampf-Rundkurs vom Ausrichter, der Diakoniestiftung Osnabrück, genannt. Zusammen mit 532 Läuferinnen und Läufern stellte sich jetzt SCA-Ausdauersportler Markus Wolff dem 9. Osnabrücker Gipfelstürmer-Lauf mit echtem Trail-Charakter. Immerhin galt es nach dem Start in der Osnabrücker Altstadt auf der 10 km-Laufstrecke 188 Höhenmeter zu überwinden, denen sich noch 269 Stufen zum Gipfel des Osnabrücker Piesbergss anschlossen. 

Trotz Anfeuerung durch zahlreiche Zuschauer an der Wettkampfstrecke mussten viele Wettkampfteilnehmer angesichts der nicht enden wollenden Treppenstufen das Lauftempo deutlich drosseln. Markus Wolff spulte bei bestem Laufwetter eine bravouröse Laufleistung ab und überquerte nach 51:11 Minuten die Zielmarkierung. Damit verbesserte er sich um rund eine Minute zum Vorjahr und belegte damit den 17. Platz in seiner Altersklasse und Platz 126 im Gesamtfeld. Angesichts der guten Platzierung und des gemeinnützigen Zweckes zugunsten des Betreuungsvereins der Diakonie Osnabrück e.V. war es für Ausdauersportler Wolff ein rundum zufriedenstellender Laufwettbewerb.