Berichte

Gute Platzierungen für Altenrheiner Läufer

Jannik Tillar von der Altenrheiner Laufabteilung siegte am Samstag beim 22. Neuenkirchener Volkslauf „Rund um den Offlumer See“ über 10 Kilometer in der hervorragenden Zeit von 34:41 Minuten. Er setzte sich schon früh von den anderen 87 Startern ab und lief mit deutlichem Vorsprung ins Ziel.

Daneben erreichten die SCA-ler viele Spitzenplatzierungen. Thorsten Kappen siegte mit der Zeit von 42:23 Minuten in der Altersklasse M 40. Ralf Uhlenbruch erreichte mit 43:16 Minuten Platz 1 in der Altersklasse M 55. Norbert Philipp überraschte mit einer Zeit von 43:29 Minuten und Platz 1 in der Altersklasse M 60.

Andre Guthier-Geier überquerte den Zielstrich nach 47:56 Minuten und kam auf Platz 2 der Altersklasse M 45. Manfred Ricklin siegte mit 48:23 Minuten in der Altersklasse M 65. Otto Reeker lief nach 52:18 Minuten als 1. der Altersklasse M 70 ins Ziel. Dabei war der Zieleinlauf sehr knapp. Seine Konkurrenten Stanislaw Bartusiak aus Münster und Werner Hoge aus Münster folgten in einem Abstand von nur 6 bzw. 26 Sekunden.

Beim Lauf über 5,7 km war Lutz Brüning schnellster Altenrheiner. Er belegte unter 65 Startern mit der Zeit von 19:59 Minuten Platz 3. Claudia Stockmann war zweitschnellste Frau. Sie überquerte die Ziellinie nach 25:46 Minuten. Dietmar Roß kam nach 33:11 Minuten als 4. der Klasse M 50 ins Ziel. Isabell Roß und Sabine Roß liefen zusammen. Isabell erreichte als Zweite der weiblichen Jugend unter 18 Jahren eine Zeit von 34:38 Minuten. Mutter Sabine folgte in 34:40 Minuten als 3. der Klasse W 50.

Markus Heppner begleitete Monika Pflips bei ihrem ersten Volkslauf in Neuenkirchen. Sie liefen gemeinsam nach 39:17 Minuten über die Ziellinie. Monika Pflips siegte in der Altersklasse W 70, Markus Heppner belegte Platz 5 in der Klasse M 50.

911 Teilnehmer nach zwei Jahren Wettkampfpause

 Die Altenrheiner Laufabteilung ging am Freitag mit 17 Läufer*innen beim Emsdettener Teekottenlauf an den Start. Nach zweijähriger, coronabedingter Wettkampfpause waren alle froh, wieder an einem Straßenlauf teilnehmen zu können.

Beim 5-km-Lauf meldete sich Norbert Philipp eindrucksvoll mit einer Zeit von 22:11 Minuten zurück. Er erreichte den 2. Platz in der Altersklasse M 60. In dieser Altersklasse kam Klaus Schmidt mit 26:18 Minuten auf Platz 6. Stefan Tost siegte mit 25:43 Minuten in der Altersklasse M 55. Marietheres Rudolph-Meier gewann in 26:48 Minuten die Altersklasse W 50. Sabine Roß belegte in dieser Altersklasse mit 31:06 Minuten Platz 4. Denise Schäfer kam in der Altersklasse W 40 mit 27:19 Minuten auf Platz 3. Dietmar Roß belegte in der Altersklasse M 50 mit 28:37 Minuten Platz 8.

Über 10 km gingen vier Altenrheiner Läufer an den Start. Neuzugang Thorsten Kappen erreichte mit der Zeit von 45:20 Minuten in der Altersklasse M 40 den 5. Platz. Vitali Schmidt und Manfred Ricklin liefen die Strecke zusammen. Ricklin erreichte mit der Zeit von 50:07 Minuten in der Altersklasse M 65 den zweiten Platz, Schmidt belegte mit 50:06 Minuten in der Altersklasse M 35 Platz 12. Otto Reeker war in der Altersklasse M 70 mit der Zeit von 54:19 als Zweiter erfolgreich.

Fünf Altenrheiner gingen über die 21,0975 km lange Halbmarathondistanz an den Start. Schnellster war Gastläufer Lasse Krey, der als Sechster der männlichen Hauptklasse bereits nach 1:38:37 Stunden das Ziel erreichte. Hagen Schossig überquerte den Zielstrich nach 1:41:18 Stunden als Neunter der Altersklasse M 50. Claudia Stockmann siegte mit der Zeit von 1:47:45 Stunden in der Altersklasse W 50. Ingrid König und Reinhild Krey waren ebenfalls sehr erfolgreich. Für König wurde als Zweite der Altersklasse W 55 eine Zeit von 1:51:26 Stunden gestoppt. Krey lief nach 1:55:35 Stunden als Dritte dieser Altersklasse ins Ziel.

Beim Kinderlauf M 9 mit dem Geburtsjahr 2013 lief Mika Blaschke ein beherztes Rennen über die 1,4 km lange kleine Teekottenmeile. Unter 46 Schülern seiner Altersklasse kam er mit der Zeit von 5:53 Minuten auf Platz 9.

Insgesamt verzeichnete man beim diesjährigen Teekottenlauf in Emsdetten 911 Teilnehmer, davon 360 Schüler und 551 Erwachsene. Die Veranstaltung war wieder hervorragend organisiert. Im Start- und Zielbereich motivierten junge Cheerleader die Sportler.

Mit Platz drei bei den Deutschen Meisterschaften im Duathlon hat Ingrid König vom SC Altenrheine wieder einmal bewiesen, dass der Wettkampf in Alsdorf ihr auf den Leib geschneidert ist. Trotz langer Wettkampfabstinenz konnte sich Ingrid König nach 3:39:11 Stunden gegen die auch internationale Konkurrenz durchsetzen.

Ingrid König DM Alsdorf 2022 3b

Die Altenrheiner Laufabteilung war mit Minimalbesetzung am Sonntag beim Hamburg-Marathon und Rheiner Bahnlauf-Meeting am Start. Andre Guthier-Geier, Altersklasse M 45, vertrat die Altenrheiner Farben in Hamburg. Nach zweijähriger Wettkampfpause kam er erstaunlich schnell wieder in Tritt und lief die ersten zehn Kilometer in 55:51 Minuten. Die 21,0975 km lang Halbmarathondistanz absolvierte er nach 1:58:04 Stunden.

Bis Kilometer 27 lief für ihn das Rennen problemlos bei einem Kilometerschnitt von 5:35 Minuten. Dann musste er aufgrund muskulärer Probleme das Tempo reduzieren. Kilometer 30 passierte er in 2:51:25, Kilometer 40 in 3:58:01 Stunden. Nach 4:12:29 Stunden lief er erschöpft, aber sehr zufrieden ins Ziel.

In der Gesamtwertung kam er im Feld von über 7.000 Marathon-Läufer*innen auf Platz 4.183.

Otto Reeker startete als einziger Läufer der Altenrheiner Laufabteilung beim Bahnlauf-Meeting der Laufgemeinschaft Rheine-Elte im Rheiner Jahnstadion. Er ging nach ebenfalls zweijähriger Wettkampfpause beim 5.000-Meter-Lauf an den Start. „Dabeisein ist alles!“, lautete sein Motto. Als Starter der Altersklasse 70 ließ er die junge Konkurrenz geduldig davonziehen und absolvierte in gleichmäßigem Tempo von 5:12 Minuten pro Kilometer seinen 5.000-Meter-Lauf in 26:01,49 Minuten. In seiner Altersklasse M 70 war der 71-jährige konkurrenzlos und erreichte somit den 1. Platz.

Nach langer, coronabedingter Wettkampfpause finden im Mai wieder zwei Laufveranstaltungen in der näheren Umgebung statt. Am Freitag, 6. Mai, wird der Emsdettener Teekottenlauf gestartet, am Samstag, 14. Mai, steht der Lauf um den Offlumer See in Neuenkirchen auf dem Programm. Bei diesen Wettbewerben will die Altenrheiner Laufabteilung zahlreich vertreten sein.

Andre Guthier-Geier war beim Hamburg-Marathon mit seiner Leistung sehr zufrieden.

Otto Reeker siegte beim Bahnlauf-Meeting im Jahnstadion in der Altersklasse M 70.

Die Altenrheiner

Laufabteilung startete am Samstag ihre Laufserie im März mit einem Lauf durch Holsten. Start war um 14:00 Uhr vor der Delsen-Unterführung am Eintracht-Sportplatz. Bei herrlichem Wetter machten sich elf Teilnehmer auf die von Manfred Ricklin ausgearbeitete Strecke über 15 Kilometer, wobei es auch möglich war abzukürzen und eine kürzere Distanz zu laufen.

Zum Seitenanfang